Verwaltung gemäß
Wohnungseigentumsgesetz (WEG)

Als Immobilientreuhänder steht für uns die optimale Betreuung Ihrer Hausanlage an erster Stelle. Neben der permanenten Kontrolle sowie Realisierung aktueller Aufgaben umfasst unsere Verantwortung im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Organisation der Betreuung Ihrer Anlage wie z.B. die Durchführung
    • aller erforderlichen Wartungsarbeiten die zur Erhaltung der technischen Allgemeineinrichtungen sowie zur Sicherheit aller Bewohner erforderlich sind,
    • der Pflege der Allgemeinflächen (Reinigung, Grünflächen etc.),
    • einer ordnungsgemäßen, den Bestimmungen der STVO folgenden Winterbetreuung (Schneeräumung, Streuen bei Glatteis etc.) u.a.m.
  • Die regelmäßige Überprüfung des Preis/Leistungsangebotes beauftragter Dienstleistungsunternehmen im Sinne eines optimierten Betriebskostenaufwandes.
  • Jährlich wird eine Vorschau für die Bewirtschaftungskosten, der in absehbarer Zeit notwendigen, über die laufende Instandhaltung hinausgehende Erhaltungsarbeiten sowie der erforderlichen Beiträge zur Rücklage (Instandhaltungsfonds), den sonstigen, vorhersehbaren Aufwendungen erstellt und den Eigentümern zur Kenntnis gebracht.
  • Wir verwalten den gesetzlich vorgeschriebenen Instandhaltungsfonds, der in Abstimmung mit der Kostenplanung und unter Berücksichtigung des Wohnungseigentumsgesetzes fruchtbringend angelegt wird, und wir rechnen die Einnahmen sowie Ausgaben im Zuge der Betriebskostenabrechnung jährlich ab.
  • Für den ordnungsgemäßen Bauzustand der Anlage, insbesondere bei Auftreten plötzlicher und ernster Schäden, wird Sorge getragen.
  • Sämtliche Arbeiten und Verbesserungen, die über die laufende Instandhaltung, Wartung und akuter Schadensbeseitigung hinausgehen, werden mit der Eigentümergemeinschaft abgestimmt.
  • Wir sorgen für die Abwicklung aller Versicherungs- und/oder sonstigen Ansprüchen, die im Zuge der Sorgwaltung entstehen.
  • Vertretung der Eigentümergemeinschaft nach außen, gegenüber Gerichten und Behörden.
  • Abwicklung der monatlichen Betriebskostenvorschreibungen
  • regelmäßige Zahlungseingangskontrolle, Mahnwesen (falls erforderlich).
  • Die laufende Buchführung erfolgt natürlich EDV-unterstützt.
  • Abrechnung der Betriebskosten (z. B.: Wasser- und Kanalgebühren, Müllabfuhr, Allgemeinstrom, Gebäudeversicherung, Schneeräumung, Hausreinigung, Schädlingsbekämpfung, Rauchfangkehrer, Grundsteuer u. a. m.) bis spätestens         30. Juni des Folgejahres sowie die selbstverständliche Möglichkeit der Einsichtnahme in die Abrechnung und der zugehörigen Belege.
  • Wir übernehmen den Zahlungsverkehr (Kontrolle, Fristenwahrung) für alle, die Gesamtanlage zuzuordnenden Positionen (z.B. allgemeine Kosten des Betriebes, Abgaben, diverse Wartungsarbeiten, Professionisten etc.)
  • Um maximale Transparenz zu gewährleisten, richten wir für jede Liegenschaft ein eigenes Betriebskostenkonto auf Namen der Wohnungseigentümergemeinschaft ein.
  • Selbstverständlich bieten wir, neben den Zahlungsformen mittels Zahlschein, Dauerauftrag oder Telebanking, die Möglichkeit der Zahlung mittels Einzugsermächtigung. Damit übernehmen wir alle Zahlungsmodalitäten, stets termingerecht und immer in der richtigen Höhe. EigentümerInnen sparen sich so lästige Bankwege und allfällige Änderungspesen im Falle eines Dauerauftrages.
  • Lohnverrechnung für Hausbesorger (falls vorhanden)
  • Monatliche Abrechnung der Umsatzsteuer (Umsatzsteuervoranmeldung) mit dem zuständigen Finanzamt sowie Jahres-Umsatzsteuererklärung.
  • Falls erforderlich und technisch vorgesehen, übernehmen wir auch die Abrechnung separater Abrechnungskreise wie z.B. Wasserverbrauch je Wohneinheit.
  • Entsprechend dem Wohnungseigentumsgesetz wird eine Eigentümerversammlung abgehalten.
  • Alle anderen, hier nicht angegebenen Detailaufgaben im Zuge der ordentlichen Verwaltung werden selbstverständlich entsprechend den Regelungen des aktuellen Wohnungseigentumsgesetzes erfüllt.

Wir machen das.